.

Künstler/Konzerte

Henry Heggen

Henry Heggen (* 20. Januar 1955 in Jacksonville, Florida) ist einer der bekanntesten Sänger und Blues-Harpspieler, mittlerweile nicht mehr nur Hamburgs. Die Leidenschaft und Intensität mit der er auf der Bühne steht, brachte ihm auch den Spitznamen „Mr. Natural of the Blues“ ein. Bluesharpspieler wie Walter Horton, Sonny Boy Williamson, Sonny Terry und Little Walter beeinflussten ganz stark sein Harmonikaspiel.

Eröffnungskonzertsession

Die Crazy Hambones spielen dieses Jahr die Eröffnungs-Session und laden sich einige anwesende Musiker zum gemeinsamen Spielen ein.

Ihr wollt spielen?
Meldet Euch rechtzeitig bei Micha Maass.

IndiJana

IndiJana – Singer- Songwriterin aus Berlin
„Ich liebe Veränderung“ ist ihr Motto, und so ist auch ihre Musik: Vielfältig und abgerundet durch eine warme und facettenreiche Stimme. Durch die Reise durch verschiedene Stilrichtungen von Old-Style Rhythm and Blues über wunderschöne Country-Balladen bis hin zu schrägem Indie-Pop fühlt man sich bei der Berliner Sängerin und Songwriterin in keine Schublade geschoben. Ihre überwiegend englischsprachigen Texte sind sowohl geprägt durch Hochs und Tiefs des Berliner Stadtlebens als auch durch IndiJanas naturgegebene Ruhe und Kraft.

Band

Konzerte sind im September nicht geplant. Nach Lage, werden wir kurzfristig welche organisieren!

Band

Konzerte sind im September nicht geplant. Nach Lage, werden wir kurzfristig welche organisieren!

Band

Konzerte sind im September nicht geplant. Nach Lage, werden wir kurzfristig welche organisieren!

Band

Konzerte sind im September nicht geplant. Nach Lage, werden wir kurzfristig welche organisieren!

Band

Konzerte sind im September nicht geplant. Nach Lage, werden wir kurzfristig welche organisieren!

Das Finale

Alle Teilnehmer zeigen, was sie gelernt haben…

Pugsley Buzzard

Pugsley ist Musiker, Schauspieler, Fernsehkoch und liebenswerter Grizzly mit Hut. Diesen Mann aus Down Under solltest Du nicht verpassen! Eine Mischung aus Doctor John und Tom Waits.

Der coolste Pianospieler Australiens mit dem witzigen Namen Pugsley Buzzard kommt nach Europa. Mit seinem Barrelhouse Piano-Stil und seiner ungewöhnlich rauchigen Stimme spielt er in kleiner Besetzung den großen New Orleans Sound aus der Zeit der Daddys, Dandies, Girlies und sexy Mamas. Seine Musik bezeichnet er selbst als New Orleans Voodoo Boogie.

Jan Mohr

Kennern der europäischen Bluesszene ist der aus Kiel stammende Gitarrist Jan Mohr mit seinem vielschichtigen, ausdrucksstarken und einfühlsamen Gitarrenspiel längst ein Begriff.

Dieter Kropp

Die Liebe zum Rock’n’Roll und Rhythm’n’Blues machte aus Lippe-Dieter (Fluß – Lippe A.d.R.) den deutschen „Herzensbrecher“ in Sachen Blues-Mundharmonika. Er ist die deutsche Institution für Harmonikaspieler und kann diese Liebe auch bezaubernd weitergeben.
Auf der Bühne singt und spielt er, immer mit dem Westfälischen Schalk im Nacken.

Er stellt seine Programm-Zeit zusammen.

Ihr wollt mit Dieter spielen?
Meldet Euch rechtzeitig bei Ihm.

 

Stefano Ronchi

Stefano Ronchi wird auch „Slidin Wolf“ gerufen, wegen seiner Vorliebe für die Slide Technik auf der Gitarre.
Stefano lernte zunächst das Spiel auf der elektrischen Gitarre. Er wollte laut und energiegeladen wie Stevie Ray Voughan klingen. Das hat ihm einige Opening Shows für Künstler wie Brain Auger, The Blues Brothers und Nine Below Zero eingebracht.
Seit 2012 ruht diese Phase und Stefano hat seine Leidenschaft für die leiseren Töne gefunden. Er erinnerte sich an alte Platten die ihm sein Vater vorspielte und seine Aufmerksamkeit gilt nun der Ragtime Musik aus dem Beginn des 20igesten Jahrhunderts.
Diese vermischt er mit elektrischen Gitarrenklängen und das Ergebnis ist ein energetischer Gitarren-Boogie den er selbst bezeichnet als: „Power Fuzz Voodoo Slidin‘ Blues for you all.

Stefano Ronchi vocals, git

Peter Behne

Sessionkonzert

Programmgestaltung Peter Behne

Blues Camp Göhren